4. Welche Kosten entstehen?

Auch wenn die Pacht eines Kleingartens an sich dank der Förderung durch das Land NRW relativ niedrig ist, so ist es doch gut zu wissen welche Gesamt-Kosten pro Jahr überhaupt für so einen Kleingarten entstehen. Denn es gibt ja auch noch Mitgliederbeiträge, Versicherung etc. Hier eine  Übersicht für unseren Verein:

-    Pacht:                                              0,24 € pro m²/Jahr

-  Vereinsbeitrag:                          45,00 €/Jahr

-  Verbandsbeitrag:                      31,70 €/Jahr

- FED-Versicherung*² :         30.- bis 80,00 €/Jahr

- Wasser:                               1,60€/m³+ Grundgebühr

-     Strom:                              0,25 €/KWh Grundgebühr

-     Umlagen:                    zurzeit 40,00 €

-      Gemeinschaftsstunden: zurzeit 20 Std Arbeit/Jahr

* Pro nicht geleisteter Gemeinschaftsstunde werden 15,00 €

   am Ende des Jahres berechnet.                                               

= Feuer-, Einbruch-, Diebstahlversicherung

 

Diese Kosten können sich von Jahr zu Jahr geringfügig ändern, sind aber schonmal ein guter Anhaltspunkt. Zudem muss bei der Übernahme eines Gartens einmalig eine Ablösesumme, in Höhe einer unabhängigen Wertermittlung durch einen Fachberater, gezahlt werden, die dem Wert der vorhandenen Bebauung und Bepflanzung entspricht. Natürlich gibt es auch noch Kosten für Saatgut, Pflanzen und evtl. Werkzeug, die man mit einkalkulieren sollte.